Feuerwehrautos

Freiwillige Feuerwehr 1951 Staden e.V.

Brandgefahren in der Küche

Teddy auf dem Herd

Die klassische Brandursache für einen Küchenbrand ist der vergessenen Topf oder die Pfanne auf dem eingeschalteten Gas- oder Elektroherd.
Brandgefahr besteht immer, wenn die Kochstelle während des laufenden Betriebs unbeaufsichtigt ist, sich brennbare Gegenstände oder leicht entzündliche Flüssigkeiten in unmittelbarer Nähe zum heißen Herd oder der Kochplatte befinden.
Eine weitere Ursache für einen Küchenbrand ist der Versuch, ein kleines Feuer, erzeugt durch brennendes Fett mit Wasser zu löschen. Das geht immer schief, da das Wasser explosionsartig verpufft und eine Stichflamme erzeugt, die schlimmstenfalls Sie selber und nicht nur Ihre Küche komplett in Brand setzt.

Tipps zum sicheren Umgang mit Brandgefahren in der Küche: