Feuerwehrautos

Freiwillige Feuerwehr 1951 Staden e.V.

Notrufnummer 112 – Die Geschichte

Log Euronotruf

Die Notrufnummer 112, die heute als selbstverständlich für jeden Notfall bekannte und europaweit gültige Notrufnummer wurde am 20. September 1973, durch Vertreter vom Bund und der Länder, auf Initiative der Björn Steiger-Stiftung, als Konzept "Notruf 73" beschlossen. Der Grundgedanke war revolutionär, gab es nachts in großen Teilen Deutschlands gar keine Hilfe und auch tagsüber musste man die örtlichen Notrufnummern der Polizei, Feuerwehr oder Hilfsorganisation für seinen aktuellen Aufenthaltsort kennen um Hilfe holen zu können.
Seit Ende 2008 funktioniert die einheitliche Notrufnummer 112 auch als Euronotruf in allen EU-Staaten zuverlässig.

Einführung der einheitlichen Notrufnummer 112 in Deutschland

Die einheitliche Notrufnummer 112 wurde zuerst im Regierungsbezirk Nordwürttemberg für 3,6 Millionen Menschen und damit die erste Notfallversorgung in ganz Europa eingeführt. Die Kosten betrugen damals rund 387.000 DM. Eine weitere Forderung der Björn Steiger Stiftung war nun die bundesweite Einführung der Notrufnummern 110 und 112. Es dauerte noch einige Jahre bis der einheitliche Notruf flächendeckend in Deutschland verfügbar war.

Die Björn Steiger-Stiftung wurde von Ute und Siegfried Steiger gegründet, nachdem ihr achtjähriger Sohn 1969 bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, weil es fast eine Stunde dauerte, bis die ersten Rettungskräfte nach dem Notruf am Unfallort eintrafen. Das war 1969 nicht ungewöhnlich. Für die Eltern war das jedoch ein unhaltbarer Zustand. Sie gründeten deshalb die Stiftung, die bis heute die Notfallhilfe verbessert, um das Eintreffen der Rettungskräfte nach Unfällen zu beschleunigen.

Euronotruf - Notrufnummer 112 in Europa

Der Euronotruf ist die gebührenfreie und EU-Länder-weite Notrufnummer 112 für das Rettungswesen. Seit dem 26. Februar 1998 müssen EU-Länder garantieren, dass einem Anrufer der Notrufzentrale unter der 112 effizient geholfen wird. Nationale Notrufnummern können weiter ihre Gültigkeit behalten. Auch in vielen Nicht-EU-Ländern, Andorra, Bosnien und Herzegowina, Island, Kasachstan, Lichtenstein, Mazedonien, Monaco, Montenegro, Norwegen, Russland, San Marino, Schweiz, Serbien, Türkei, Ukraine und in der Vatikanstadt wird die 112 als Notrufnummer verwendet.

In den USA und Kanada wird man beim wählen der Notrufnummer 112 auf die Notrufnummer 911 weitergeleitet.

11.2. - Tag des europaweiten Notrufs

Am 11. Februar 2009 haben das Europäische Parlament, der Rat der Europäischen Union und die Europäische Kommission gemeinsam die Einführung eines jährlichen "Europäischen Tags des Notrufs 112" beschlossen. Der Euronotruftag wurde aufgrund der im Datum enthalten Notrufnummer auf den 11.2. (11. Februar) gelegt. Der erste Tag des europaweiten Notrufs wurde schon ein Jahr zuvor, am 11. Februar 2008 in Stuttgart durch verschiedene Rettungsorganisationen begangen.

Notruf absetzen

Wie man einen Notruf für schnelle und effektive Hilfe richtig absetzt erfahren Sie auf der Seite Notruf.